2G-Regeln in Deutschland

Der “legale” Faschismus der Bundesregierung?

Diesen Monat hat die Bundesregierung die 2G-Regeln beschlossen. Diese Regeln bedeuten, das nur genesene oder geimpfte Personen Zutritt zu Innenräumen von beispielsweise Klubs, Kultureinrichtungen, Gastronomie, Kinos, Fitnessstudios oder Krankenhäusern gewährt wird.

Als Nachweis muss entweder ein gültiges Impfzertifikat oder Genesenenzertifikat vorgelegt werden. Diese verschärften Auflagen sollen laut Bundesregierung einer Überlastung des Gesundheitswesens vorbeugen. Die Umsetzung und Ausgestaltung der 2G-Regeln obliegt den jeweiligen Bundesländern.

In Wahrheit verstoßen diese 2G-Regeln gegen die Menschenrechte und die Verfassung der Bundesrepublik Deutschland (Grundgesetz) vom 23. Mai 1949.

Durch diese 2G-Regeln wird extremst in die Würde des Menschen eingegriffen, da sie hier gezwungen werden, sich gegen den Covid-19 Virus impfen zu lassen.

Artikel 1, Absatz 1 GG: Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

Ebenso wird mit den 2G-Regeln das Persönlichkeitsrecht durch die “Impfpflicht durch die Hintertür” beeinflusst.

Die Menschen werden gezwungen sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen. Wenn sie diesem nicht nachgehen, werden sie mit Verboten sanktioniert. Hier verlieren die Menschen das Recht auf freie Entfaltung und die körperliche Unversehrtheit.

Artikel 2, Absatz 1 GG: Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.

Artikel 2, Absatz 2 GG: Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich. In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden.

Viele Einrichtungen und Organisationen springen auf den Zug der Bundesregierung auf und beschließen diese in ihren Satzungen, so wie es vor kurzem die Tafel in Wörth am Rhein gemacht hat.

Laut Aushang am Gebäude der Tafel, werden ab dem 25. Oktober 2021 nur noch geimpfte oder genesene Bedürftige in den Räumen der Wörther-Tafel bedient.

Es wird nicht lange dauern, dann wird der CDU und SPD abhängige Vorstand der Germersheimer-Tafel die Entscheidungen der Wörther-Tafel übernehmen.

Schreibe einen Kommentar

Nach oben
%d Bloggern gefällt das: